Startseite » Vor Ort handeln » Soziale Projekte » Gemeinschaftlicher Garten

Gemeinschaftlicher Garten

Le jardin partagé

Der Gemeinschaftsgarten „l‘Oasis“ wurde am 15.März 2014 eingeweiht und befindet sich an der Einfahrt der Marais du Vigueirat.

Der Garten besteht aus 30 privaten Parzellen à 50m², einer gemeinschaftlichen Parzelle von 1000m² und einer 500m² großen Parzelle zur pädagogischen Nutzung. Er umfasst damit insgesamt 5000m².

Der Garten wird vom Verein DEDUCIMA und von unabhängigen Gärtnern gepflegt, die vorübergehend auch die Verantwortung für den Garten übernehmen können. Um das Gelingen dieses Projekts zu sichern, wurde 2014 ein Betreuer eingestellt, mit dessen Hilfe die Regeln des Gartens durchgesetzt werden und bei Differenzen mit DEDUCIMA geschlichtet werden soll.

Aktivitäten um den Gemeinschaftsgarten

Le jardin partagé

Es werden vom CPIE Rhône Pays d’Arles seit 2014 pädagogische Einheiten zum Thema „Anbaumethoden, die die Umwelt schonen“ angeboten. Sie finden zusammen mit Aktivitäten speziell für Schüler und Jugendzentren in der dafür vorgesehenen Parzelle statt. Die Leiter aller pädagogischen Aktivitäten sind entweder Mitarbeiter des CPIE, die auf biologische Landwirtschaft spezialisiert sind, oder professionelle Gärtner.

Der Garten wird für verschiedene Veranstaltungen genutzt: Tage der offenen Tür, Veranstaltung zur Sensibilisierung für nachhaltigen Anbau (in der professionellen Landwirtschaft oder im eigenen Garten), etc…

Dabei handelt es sich zum Beispiel auch um Pflanzenbörsen, Animationen rund um den Garten, die Präsentation von Bioprodukten aus der Region oder der Weiterverarbeitung der Produkte. Es werden auch kulturelle Begegnungen eingebunden, um die Veranstaltungen abzurunden. Das alles erlaubt gemeinschaftliche Momente den Austausch zwischen den Besuchern.

Der Garten ermöglicht Begegnungen in Hinsicht auf Techniken für Einzelpersonen, er lädt aber auch soziale Einrichtungen des Pays d’Arles, Vereine, Naturschutzorganisationen und Mitgliedsinstitutionen des regionalen Naturparks Camargue, wirtschaftliche Akteure, Landwirte etc. zum Austausch ein.

 Herausforderungen und Auswirkungen der Eröffnung des Gartens

Le jardin partagé

Das Projekt um den Gemeinschaftsgarten ist vollkommen in die nachhaltige Entwicklungsstrategie und Dynamik des Dorfs Mas-Thibert bzw. des Gebiets des Plan du Bourg eingegliedert.

Es handelt sich dabei vor allem um eine soziale Entwicklung, die die Lebensqualität der Bewohner von Mas-Thibert und der Umgebung – einem sehr ländlichen Gebiet – verbessern soll. Es besteht ein regelrechter Wille einen Garten zu schaffen, der für jeden zugänglich ist.

Auf der ökonomischen Ebene hat der Garten schon die Einstellung eines Mitarbeiters, die Inanspruchnahme von Dienstleistungen fremder Unternehmen – und damit die Förderung des Netzes zwischen den lokalen Akteuren, das Kommen Auswärtiger, auch außerhalb von Veranstaltungen und die Dynamisierung der ansässigen Geschäfte ermöglicht.

Le jardin partagé

Die Fläche des Gartens befindet sich im Besitz der staatlichen Küstenschutzorganisation Conservatoire du littoral und ist deshalb so eingerichtet, dass der Schutz der Umwelt garantiert werden kann. Es sind Anlagen zur Energie- und Wassereinsparung entstanden, es wurden umweltverträgliche Materialien verwendet, es wird eine gemeinsame Kompostierung von Abfällen angestrebt und die Biodiversität vor Ort wird berücksichtigt.

                 

Wie erhalte ich eine Parzelle ?

Bevor sie eine Zelle mieten können, müssen sie dem Verein DEDUCIMA beitreten, dem Leitbild des Gartens in Form von Informationen über gute Gartenbautechniken und den Regeln des Gartens zustimmen und danach eine Gebühr bezahlen.

Kontakt: 07 82 07 45 31

Véronique Coulomb, Präsidentin: 06 77 43 36 13

E-Mail:

Association DEDUCIMA
Mairie annexe
13104 Mas-Thibert
Email:

Die Partner:

  • Conservatoire du littoral
  • Amis des Marais du Vigueirat
  • Die Stadt Arles
  • Das Netz von mediterranen Gärten
  • LEADER des Pays d’Arles
  • Der regionale Naturpark Camargue
  • Die Region PACA
  • Der Generalrat des Departements Bouches-du-Rhône
  • Die Politik der Stadt mit Ascé und ACCM
  • CPIE Rhône-Pays d‘Arles