Startseite » Vor Ort handeln » Kulturelle Aktionen » „Les Suds à Arles“

„Les Suds à Arles“

Der Verein SUDS, à Arles wurde im Januar 1996 von Liebhabern der mediterranen Kultur, sowie Professionellen dieser Branche gegründet. Das Ziel von SUDS, à Arles ist es, die Identität und Attraktivität der Mittelmeerländer und allgemein der Länder im Süden zu stärken, zu fördern, ihre Kulturen zu verbreiten und ihre volle Anerkennung auf europäischer und internationaler Ebene zu unterstützen.

Jeden Sommer zieht das Festival Les Suds à Arles 60 000 Festivalbesucher und fast 300 Artisten mit hunderten von Konzerten und Zusammentreffen im Herzen der Stadt Arles an.

SUDS führt das künstlerische Programm darüber hinaus das gesamte Jahr mit pädagogischen Veranstaltungen in den schulischen Einrichtungen des Departements, der Stadtviertel von Arles (Barriol, Griffeuille, Le Trébol) und dem Dorf Mas-Thibert fort. SUDS entwickelt ebenfalls die Projekte „hors-les-murs“ rund um einzelne Anlässe.

 

Brama Biòu

2013 wurden die Marais du Vigueirat, das Sozial- und Kulturzentrum Les Tuiles Bleues und die Einwohner von Mas-Thibert dazu aufgefordert, am Kunstprojekt Brama Biou der Gruppe Saboï teilzunehmen.

Am 8. Juli wurde im Rahmen des Eröffnungsabends des Festivals Les Suds à Arles in den Marais du Vigueirat das Spektakel Brama Biou der Öffentlichkeit präsentiert. Am 13. Juli wurde es in Arles noch ein weiteres Mal aufgeführt.

Neben der Aufführung des Spektakels durch die Gruppe Saboï mit der Teilnahme der Einwohner von Mas-Thibert, hat dieser Festabend die Einweihung der Cabanatau ermöglicht. Dies ist ein langfristiges Kunstwerk, welches perfekt in den Pfad „Sentier Homme et Nature“ integriert werden kann.

la Cabanataù

Diese Hütte von 8 auf 4 Metern wurde den traditionellen Hirtenhütten der Camargue nachempfunden. Die Hinterseite ist abgerundet und der Boden der Hütte besteht aus Erde. Sie wurde nach den Plänen von Christian Coulomb für Saboï erstellt, in Partnerschaft mit dem Ausbilder für „Öko-Konstruktionen“ Sébastien Duterage und Ortsansässigen, die ihr ihr Wissen an die Angestellten des Wiedereingliederungsprogrammes der Marais du Vigueirat weitergegeben haben.

Laden sie den Zeitungsartikel herunter

Die Cabanatau wird vom Pfad „Sentier Homme et Nature“ aus sichtbar sein und so einen Treffpunkt und eine weitere interessante Etappe während der Besichtigung des Standorts darstellen.