Startseite » Schützen » Erhaltungs- und Restaurationsprogramme » Der regionale Handlungsplan Libellen

Der regionale Handlungsplan Libellen

Um den Rückgang der Biodiversität vor Ort bis 2040 einzudämmen (europäischer Plan), sind nationale Strategien durch den Staat, konform mit den zwei Gesetzen Grenelle de l´environnement, eingeführt worden. Die Eine befasst sich mit den Ordonata (Libellen) und soll 2011 bis 2015 in der Region umgesetzt werden.

 

Die Amis des Marais du Vigueirat, schon vorher bekannt für ihr Mitwirken am Schutz der dunklen Binsenjungfer (eine der Arten, die im Plan berücksichtigt werden; im Gebiet zu finden) wurden 2010 von der Direktion u.a. für Umwelt (DREAL) der Region Provence-Alpes-Côte d´Azur zum Koordinator für die Umsetzung erklärt.

2011 haben die Amis des Marais du Vigueirat den Regionalplan für die Ordonata (PRA O), der zuvor vom Wissenschaftlichen Regionalrat für den Schutz der Natur (CSRPN) bestätigt worden war, veröffentlicht. Deshalb führen sie die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Strukturen, die ihre Daten über die Libellen teilen müssen, an. Dies geschieht in Anwesenheit von Experten der Biologie der Ordonata und ermöglicht eine Einschätzung der Verfassung und des Zustandes der Erhaltung der Libellen in der Region Provence-Alpes-Côte d´Azur.

 

2012 haben die Amis des Marais du Vigueirat eine vierte Zusammenkunft zur Steuerung in der Region organisiert um mögliche Maßnahmen für jedermann zu formulieren: http://odonates.pnaopie.fr/plans-regionaux/provence-alpescote-dazur/).

2013 wurde der Roten Liste der Region durch die Union internationale pour la Conservation de la Nature zugestimmt: http://www.paca.developpement-durable.gouv.fr/listes-rouges-regionales-a7296.html.

Außerdem koordinieren die AMV ein Projekt im Rahmen der SNB, das sich mit der Restauration der temporär wasserhaltenden Teichen in der Camargue befasst. Unter diesem Namen sind u.a. Maßnahmen für die dunkle Binsenjungfer zusammengefasst – mit dem konkreten Ziel auch die Auswirkungen der Weidewirtschaft auf diese Art zu beobachten.

Andere Teiche sind schon Ort für größere Studien über die Wirbellosen, deshalb wird es möglich sein auch Daten über die Libellen zu erfassen. Schließlich wird in diesem Rahmen ein Teich in den Marais du Vigueirat pädagogisch erschlossen – auch unter Berücksichtigung der Ordonata.

2014 wurde wichtige Arbeit zur Verteilung von Daten über die Ordonata geleistet, wobei ein vollständiges und repräsentatives Werkzeug erschaffen wurde. Kurzfristig ist noch die Veröffentlichung der Beobachtungen für die Erstellung des Atlas des Ordonates  in der Region PACA durch die LPO PACA notwendig.

Partner des Projekts:

  • Réseau Natura 2000
  • Ligue pour la Protection des Oiseaux PACA (LPO PACA)
  • SFO PAVA
  • CEN PACA
  • A Rocha
  • Tour du Valat
  • Entomia
  • Regionaler Naturpark Camargue
  • OPIE Provence-Alpes du Sud
  • Spezialisten und Naturwissenschaftler aus der Region etc.

Finanzierung:

  • DREAL PACA
  • Région PACA
  • Compagnie Nationale du Rhône