Startseite » Die Sümpfe entdecken » Besuche » Die Pfade „Les sentiers de l’Etournau“

Die Pfade „Les sentiers de l’Etournau“

Die gesamten Pfade sind zu folgenden Preisen zugänglich:

– Erwachsene: 3€
– Kinder: 1,50€
– Kostenlos für Mitglieder des Vereins „Amis des Marais du Vigueirat“ und Inhaber der „Carte de l’habitant“: Klicken sie hier für mehr Informationen zur Mitgliedschaft und der „Carte de l’habitant“
– kostenlos für alle Personen, die am selben Tag eine Führung bezahlt haben

– Klicken Sie hier für mehr Informationen zu Gruppenbesuchen.

Zu jedem Pfad gibt es ein Heft, das einen Übersichtsplan des Weges, interessante Informationen zu verschiedenen Thematiken und auch die Regeln, die man in einem Naturschutzgebiet befolgen sollte, beinhaltet.

Vor Ort und im Onlineshop erhältlich (3€).

Aus Sicherheitsgründen ist Kindern der Besuch der Pfade „Sentiers de l’Etourneau“ nur unter Aufsicht erlaubt.

 

Der Pfad „Le Sentier des Cabanes“ und der Pfad „La Palunette“

Die Pfade „Sentiers de l’Etourneau“ umfassen mehrere thematische Rundwege auf einer Länge von insgesamt mehr als 4 Kilometern, die von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geöffnet sind.

Als spielerischer Parcours von 500 Metern Länge bietet Ihnen der Pfad „Le Sentier des Cabanes“ die Möglichkeit, die Landschaft entlang der Wasserläufe zu entdecken. Acht interaktive Häuschen sind dafür bestimmt, die Natur zu erklären, sich dennoch auch zu amüsieren: Was ist eine Nahrungskette? Wie lässt es sich in einem Schilfröhricht leben? Warum gibt es in der Camargue so viele Mücken? Aus welcher Richtung weht der Wind? Lüften Sie die Geheimnisse der Natur!

Sentier des cabanesAnschließend können Sie dem 2,5 Kilometer langen Rundweg auf dem Pfad „Palunette“ folgen. Dort werden Sie entlang des Kanals „du Vigueirat“ durch typische Landschaften der Camargue geführt und können viele verschiedene Vogelarten beobachten.

 

Neu im Sommer: Apéros in der Natur

Der späte Nachmittag, wenn die Temperaturen kühler werden, ist der richtige Zeitpunkt, die lebhafte Tierwelt der Camargue zu entdecken. Ein Naturführer begleitet sie auf dem Pfad „La Palunette“ und es werden mehrere Stopps an verschiedenen Beobachtungspunkten eingelegt (ca. 2 km).

Die Besichtigung endet mit einem Stehlunch hoch oben auf einer Beobachtungsplattform bei wunderschöner Aussicht über die Sümpfe. Dabei werden lokale Produkte der Camargue angeboten.

Beginn 18:00 Uhr, Dauer 3h, auf Reservierung – 20€ (1/2 für 6-12 Jährige) – auf Französisch, Englisch und Deutsch je nach Tag

 

 

Der ethno-botanische Garten

 Auf einer Fläche von einem Hektar können Sie in verschiedenen Landschaftstypen die für sie charakteristischen Pflanzen und ihre Verbindung zum Menschen entSentierEthnobotanique©P.Deliaudecken. Der Weg verläuft zwischen fünf verschiedenen Ökosystemen: Einem Auwald, einem Schilfröhricht, einer Salzwiese, einer Düne und der „Coustière“.

Entlang der Strecke angelegte Haltepunkte liefern Informationen zu Pflanzen, die vielfältige ethno-botanische Nutzungsmöglichkeiten widerspiegeln (Ernährung, Medizin, Textilien, Färbemittel, etc.).

 

 

 

Der Pfad „écofuté“

Der Pfad „écofuté“ dient der Sensibilisierung für Umweltbewusstsein. Im Rahmen des europäischen sentier écofutéProgramms Life PROMESSE wurden Stationen eingerichtet, die sich mit den Themen Wasser, Energie und Abfall befassen.

Jede Station übermittelt von der Natur inspirierte Lösungen für unseren Konsum verschiedener Ressourcen. Der Pfad ist mit Interaktionen ausgestattet, die die Nutzung eines Schilfbeets, von Trockentoiletten, Solarkollektoren und eines Tanks zur Speicherung des Regenwassers veranschaulichen.

Werden Sie selber aktiv und lernen Sie mit allen Sinnen die Mechanismen der Natur kennen! Vielleicht werden Sie ja dazu ermuntert, die ökologischen Alternativen auch in Ihr Alltagsleben einzubringen.

 

 

 

Demnächst: der Pfad Mensch und Natur – Einweihung vorgesehen für Juli 2019

Le sentier Homme et NatureZusätzlich zu den schon bestehenden Pfaden „Sentiers de l’Etourneau“ ist das Ziel des Pfades Mensch und Natur, die Nutzungsmöglichkeiten eines Naturschutzgebietes in der Camargue und das Co-Existieren von Tieren und menschlichen Aktivitäten vorzustellen. Der Parcours wird einen allgemeinen Ansatz zum ländlichen Reichtum der Camargue rund um die folgenden Themen präsentieren: Landwirtschaft, Fischerei, Reisanbau, Viehhaltung, zeitgenössische Kunst, Ökologie und Umweltbewusstsein.

Eine bunte Mischung aus sozialen, künstlerischen und bürgernahen Aspekten soll diesen Pfad zu einem Ort machen, an dem menschliche Einflüsse gewünscht sind. Die verschiedenen Animationen (Audio, fotografisch, …) helfen dabei, die Besucher reelle Situationen authentisch nachempfinden zu lassen.

Schon jetzt können Sie im Zuge mancher Führungen und thematischen Besuchen einzelne Teile der Ausstattung des zukünftigen Pfads Mensch und Natur entdecken, wie zum Beispiel die „Cabanataú“ (den traditionellen Rinderhirtenhütten nachempfundener Unterschlupf) oder das Fledermaushaus. Letzteres wurde im Rahmen des Projekts Life+ Chiromed errichtet und bietet einen museumsartigen Raum, aber gleichzeitig auch einen Fledermausunterschlupf, der Großen Hufeisennasen und Wimperfledermäusen gute Bedingungen für die Fortpflanzung bietet.

La maison des chauves-souris - Gérard MARIN

La maison des chauves-souris – Gérard MARIN